Umbau und Erweiterung der Betriebsleitstelle VGF
 
Die neue Leitstelle für den Frankfurter U-Bahn-Betrieb wird als Umbau einer ehemaligen Kantine im sechsten Obergeschoss eines Betriebsgebäudes aus dem Jahr 1989 in der Frankfurter Innenstadt realisiert. Im Mittelpunkt der Planung steht die Neukonzeption des Leitstellenbetriebs. Das Ziel ist die  Optimierung von Steuerungs- und Überwachungsaufgaben, Kommunikationsprozessen sowie der  Ausfallsicherheit und Effizienz. Im gleichen Zuge erfolgt eine umfangreiche Restrukturierung der Betriebstechnik. Eine besondere Herausforderung für die Realisierung einer optimalen Raumergonomie stellt die unregelmäßige Geometrie des Bestandsgebäudes dar. Vor allem Raumakustik und Klimatisierung für den 24/7-Betrieb verlangen dabei unkonventionelle Lösungen.
Im Rahmen einer Konzeptphase wurde die Raumstruktur der Leitstelle neu organisiert. Zugunsten einer optimalen Kommunikation werden die Pulte um eine gemeinsame Mitte gruppiert. Um den zusätzlichen Platzbedarf hierfür zu decken wird das sechste Obergeschoss um zwei Erker erweitert und die bestehende Technikbühne überbaut. Technikräume, Schulungsräume und Umkleiden finden unmittelbar unter der neuen Leitstelle im fünften Obergeschoss Platz. 

Standort: Frankfurt a.M.
Auftraggeber: Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main(VGF)
Realisierung: 2013 - 2016
Visualisierung: moka studio / Trapez Architektur
Mehr erfahren
Mehr sehen
Stadtdeich 7   |  20097 Hamburg   |  T 040 - 226 34 84-0   |  This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.   |  Impressum   |  Trapez Architektur auf Facebook Fachverband Leitstellen Familiensiegel