Ggu 02 Unterstufengebaeude Trapez Glinde Architektur Hamburg Aufstockung Erweiterung Aussen

Glinde | Schule

Umbau und Erweiterung der Gemeinschaftsschule Wiesenfeld

Die Gebäude der Gemeinschaftsschule Wiesenfeld sind Teil eines campusartigen Ensembles. Mit ihr befinden sich das Ganztageszentrum mit Mensa, ein Förderzentrum, eine Dreifeld-Sporthalle und eine Gymnastikhalle, ein Hortgebäude, ein naturwissenschaftliches Gebäude und eine Grundschule auf dem Grundstück.

Das Medienzentrum ist der erste Bauabschnitt der Gesamtmaßnahme zur Erweiterung und Neustrukturierung der Gemeinschaftsschule. Zwischen dem Hauptgebäude und dem Unterstufenhaus gelegen dient der zweigeschossige Anbau als Bindeglied der beiden Häuser und verleiht dem Gesamtensemble eine ordnende Struktur. Eine Brücke vervollständigt die „Schulstraße“ und verbindet alle Gebäudeteile miteinander.

Der Erweiterungsbau ist ein Stahlbeton-Bau mit Außenwänden aus Mauerwerk und vorgefertigten Holztafelbau-Elementen und in Passivhausweise errichtet. Großzügige Pfosten-Riegel-Konstruktionen lassen viel Tageslicht in die Räume. Er wurde so konstruiert, dass während der Bauphasen am Unterstufengebäude und Haupthaus eine Zwischennutzung als Klassenhaus möglich war.

Das kammartig strukturierte Unterstufenhaus beherbergt nach der Sanierung und Erweiterung Klassen- und Musikräume, Gruppen- und Nebenräume sowie ein NaWi-Raum. Die zweigeschossige Eingangshalle ist das Herz des Gebäudes und kommunikativer Mittelpunkt der gesamten Schule.

Als zusätzliche Fläche erhielt es anstelle der abgängigen, kleinformatigen Aufbauten ein neues Obergeschoss auf voller Grundfläche sowie ein zusätzliches Staffelgeschoss im rückwärtigen Teil des Gebäudes. Die neuen Geschossdecken werden von separat gegründeten Stahlbetonstützen getragen, die den Bestand von den zusätzlichen Lasten frei halten.

Nach Fertigstellung der verbindenen Brücke und Abschluss der Schadstoffsanierung im Haupthaus wurde der Anbau seiner ursprünglichen Bestimmung zugeführt. Seit 2020 wird er als Medienzentrum und Lehrerbereich genutzt.

Ggs 014 Glinde Gemeinschaftsschule Trapez Architektur Hamburg Anbau Flur Glas Beton Innen
Angelegt als Erschließungsflur wird dieser später zur Verbindung zwischen Hauptgebäude und Unterstufengebäude ...
Ggs 013 Glinde Gemeinschaftsschule Trapez Architektur Hamburg Anbau Flur Glas Beton Innen
... und führt zukünftig als „Schulstraße“ durch alle Gebäudeteile
Ggs 011 Glinde Gemeinschaftsschule Trapez Architektur Hamburg Anbau Fassade Platten Glas Aussen
Ggu 06 Unterstufengebaeude Glinde Trapez Architektur Hamburg Aufstockung Erweiterung Innen Treppen Holz Stahl
Ggu 07 Unterstufengebaeude Glinde Trapez Architektur Hamburg Aufstockung Erweiterung Innen Treppen Beton Stahl
Ggu 01 Unterstufengebaeude Trapez Glinde Architektur Hamburg Aufstockung Erweiterung Aussen

Projektdaten

  • Bauaufgabe: Erweiterung, Umbau und Sanierung einer Gemeinschaftsschule
  • Standort: Glinde Wiesenfeld, Schleswig-Holstein
  • Auftraggeber: Stadt Glinde
  • Größe: 5.407 m² BGF
  • Leistungsphasen: 1 - 9
  • Status: Fertigstellung 2020
  • Kosten: ca. 6.303.000 € (KG 300 + 400)
  • Besonderheiten: Passivhausstandard, Bauen im Bestand
  • Auszeichnungen: Teilnahme Tag der Architektur 2014 (Medienzentrum)
  • Fotos: archimage, Meike Hansen
Gehe zu:
Bilder Projektdaten
Teilen

Weitere Bildungsbauten